Link verschicken   Druckansicht öffnen
 
MINT-Schule

Willkommen an der

Anne-Frank-Gemeinschaftsschule!

Berufswahlsiegel   

Aufnahme künftige 5. Klassen

Hier finden Sie die wichtigsten Informationen zum Übergang von der Grundschule zu unserer Schule.

 


Corona

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

für die Zeit vom 11. bis 31.1.2021 hat das Ministerium folgende Regelungen getroffen:
 

 

Die Jahrgänge 5, 6, 7 und 8 werden auf Distanz unterrichtet.

Das bedeutet, dass alle Schülerinnen und Schüler Aufgaben in Papierform erhalten, aber auch über die Lernplattform Itslearning versorgt werden. Die Lehrkräfte laden zu selbst bestimmten Zeiten die Klassen zu Videokonferenzen ein (Link über Itslearning).
Einmal in der Woche gibt es einen Termin für jede Klasse zum
Materialausgabe. Da können die bearbeiteten Aufgaben abgegeben und neue Aufgaben abgeholt werden.

  • Jahrgänge 5/6: Dienstag
  • Jahrgang 7: Mittwoch
  • Jahrgang 8: Donnerstag
     

Wenn Schüler und Schülerinnen der Jahrgänge 7 und 8 zu Hause keine ruhigen Arbeitsmöglichkeiten haben, sollen wir ihnen in der Schule Zeiten und Raum zur Verfügung stellen. In diesen Fällen sollen die Absprachen und Anträge über die Klassenleitungen laufen. Wir werden dann nach Lösungen suchen und entsprechende Angebote organisieren.

 

Schülerinnen und Schüler, die keine digitalen Endgeräte (Computer, Tablet) zur Verfügung haben, können ein Leihgerät beantragen (über die Klassenleitungen). Entsprechende Antragsformulare sind hier zum Download. Wenn die Eltern zur Abholung mitkommen, können die Formulare auch in der Schule ausgefüllt werden.

 

Die Jahrgänge 9 und 10 werden Präsenzunterricht in Deutsch, Mathe und Englisch erhalten, zusätzlich im Jahrgang 9 auch WPU II (Vorbereitung der Projektprüfung). Die anderen Fächer werden digital über Itslearning und Videokonferenzen gemäß Stundentafel unterrichtet.

Der genaue Zeitplan und die Aufteilung der Lerngruppen werden den Klassen über die Klassenleitungen direkt mitgeteilt.

 

Notbetreuung für die Jahrgänge 5 und 6:

 

Ab dem 11.01.2021 gibt es bis zum Ende des Monats Januar in den Schulen eine Notbetreuung für Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5 und 6. Angebote der Notbetreuung sind Kindern von Eltern, bei denen mindestens ein Elternteil in Bereichen der kritischen Infrastrukturen (gem. geltender Corona-Bekämpfungsverordnung) dringend tätig ist, oder von berufstätigen Alleinerziehenden vorbehalten. Wir bieten die Notbetreuung - nur nach vorheriger Anmeldung - von Montag bis Freitag von 8 bis 13 Uhr an. Weitere Informationen dazu haben Sie, liebe Eltern, über itslearning oder per Mail von der Klassenlehrkraft Ihres Kindes erhalten.

 

Brief der Ministerin

 

 

Wir bitten dringend Eltern und Gäste darum, nur nach einer telefonischen Terminvereinbarung oder im Falle einer Einladung in die Schule zu kommen.
 

Im Falle eines positiven Testergebnisses gibt es Informationen des Gesundheitsamts über das Vorgehen.

 

Maske auf!

Möglicher Ernstfall:

Wenn alle sich an die Maskenpflicht und das Abstandsgebot halten, werden im Ernstfall (Stand 24.10.2020) die Kontaktpersonen eines positiv Getesteten in die Kategorie-2 eingeordnet. Dann besteht keine Quarantäneanordnung, es wird aber vom Gesundheitsamt darum gebeten, die Sozialkontakte zu verringern und auf Symptome zu achten. Falls in dem Fall Symptome auftreten, muss umgehend der Hausarzt/ die Hausärztin aufgesucht  oder unter 116 117 das Gesundheitsamt angerufen werden.

 

Wir haben ein Hygienekonzept (Stand 1.9.2020) erstellt, das Teil der Schulordnung ist.

 

Die  Erfahrungen: 99% der Schüler*innen und alle Erwachsenen halten sich daran! Vielen Dank dafür!!!!!

 

Der erste Schultag: Geduldiges Warten in den Sektoren der Kohorten.

 

Das Wichtigste:

  • Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung auch im Unterricht!
    Nach den Herbstferien gibt es die Verpflichtung, auch im Unterricht einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Hier sind die genauen Regelungen.

    Alle Schüler*innen müssen eine Maske zur Schule mitbringen und möglichst eine Ersatzmaske dabei haben!
  • Bei Krankheitssymptomen: Bitte die Schüler*innen zu Hause lassen! Sind Sie unsicher, hier ist der Schnupfenplan (Stand 26.8.2020) der Landesregierung.
    Geschwisterkinder:

    Gesunde Geschwister von Kindern, die reine Schnupfensymptome haben, können ihre Einrichtung weiterhin besuchen. Sobald ein Kind weitere Symptome entwickelt, die auf eine COVID-19-Infektion hinweisen, sollten auch Geschwisterkinder zur Abklärung zuhause bleiben.
    Gleiches sollte natürlich auch bei konkretem Verdacht auf COVID-19 und einer entsprechenden Testung bei einem Kind erfolgen. Wenn Geschwisterkinder einer Quarantäne durch das Gesundheitsamt unterliegen, auch wenn sie selbst keine Symptome zeigen, dürfen sie die Einrichtung selbstverständlich nicht besuchen.

     


     

Blühwiese im Juni                Erfolg der Gartenarbeit unserer Schüler: Es blüht!

 

Unser neuer Fachraum-Trakt bei Tag

 

Unser neuer Fachraum-Trakt bei Nacht

Zukunftsschule Logo Nachhaltigkeitspreis Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage  MINT Zukunft schaffen!  PräventionsschuleSINUS-Schule