Link verschicken   Drucken
 

Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage

08.03.2015

Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage

Die Schülervertretung der Anne-Frank-Gemeinschaftsschule hat die Initiative ergriffen, dass unsere Schule „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ wird.

„Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ ist ein Projekt des Vereins Aktion Courage e.V und wurde in Deutschland im Juni 1995 unter dem Namen  „Schule ohne Rassismus“ ins Leben gerufen.

Wer sich zu den Zielen einer Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage bekennt,  unterschreibt folgende Selbstverpflichtung:

1. Ich werde mich dafür einsetzen, dass es zu einer zentralen Aufgabe einer Schule wird, nachhaltige und langfristige Projekte, Aktivitäten und Initiativen zu entwickeln, um Diskriminierungen, insbesondere Rassismus, zu überwinden.

2. Wenn an meiner Schule Gewalt, diskriminierende Äußerungen oder Handlungen ausgeübt werden, wende ich mich dagegen und setze mich dafür ein, dass wir in einer offenen Auseinandersetzung mit diesem Problem gemeinsam Wege finden, uns zukünftig zu achten.

3. Ich setze mich dafür ein, dass an meiner Schule ein Mal pro Jahr ein Projekt zum Thema Diskriminierungen durchgeführt wird, um langfristig gegen jegliche Form von Diskriminierung, insbesondere Rassismus, vorzugehen.

 

Warum wollen wir „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ werden? Dafür sprechen folgende Punkte:

  • Unsere Schule ist international. Wir haben Schülerinnen und Schüler, aber auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die ihre familiären Wurzeln nicht oder nicht nur in Deutschland haben. Bei uns lernen Schülerinnen und Schüler der meisten Religionen, vieler Nationalitäten, vieler Hautfarben und sehr unterschiedlicher Lernvoraussetzungen miteinander, füreinander und voneinander.

  • Diese Verschiedenheit erleben wir als Reichtum.

  • Unsere Leitsätze „Gemeinschaft macht Schule“ und „Füreinander – miteinander“ leiten uns in unserem Alltag.

  • Ausgrenzung, Diskriminierung und Rassismus sind bei uns Tabus. Werden sie verletzt, handeln wir konsequent und gerecht.

Zusammengefasst:

Wir sind eine Schule ohne Rassismus und werden es auch bleiben. Die Anerkennung als „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ ist für uns ein Bekenntnis und eine Wertschätzung dessen, was schon Alltag ist.

Die SV hat die Unterschriftenlisten zum größten Teil schon zurückbekommen und sucht jetzt einen Paten/ eine Patin. Dazu sollen die Klassensprecher Vorschläge ihrer Klassen an die Schülersprecher geben.

Weitere Informationen sind hier: http://www.schule-ohne-rassismus.org/startseite/

9.3.2015