Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

"Kein Teil darf fehlen" - Interkulturelles Projekt mit dem Wendepunkt

17. 09. 2019

„Kein Teil darf fehlen!“

Am Mittwoch, den 18. September besuchten 14 SuS den Wendepunkt in Elmshorn.

Im Rahmen der Interkulturellen Woche veranstaltet der Wendepunkt seit mehreren Jahren diese Veranstaltung mit SuS unserer Schule. An dem Tag gestalten die SuS künstlerische Arbeiten zu einem bestimmten Thema.

Die SuS haben alle DaZ-Hintergrund, d.h. sie kommen aus anderen Ländern und ihre Muttersprache ist nicht Deutsch.

In diesem Jahr war es eine gemischte Gruppe von SuS, die teilweise aus dem DaZ-Basisbereich stammten, d.h. es waren SuS, die erst seit kurzem hier leben und teilweise waren es SuS, die schon im DaZ-Aufbau sind und ansonsten voll am Unterricht ihrer Klassen teilnehmen.

Auch in diesem Jahr unternahm unsere DaZ-Lehrerin, Frau Förster, diesen Ausflug in Begleitung unseres FSJLers, Robin.

Im Wendepunkt wurden die SuS von der Kunsttherapeutin, Frau Firle und Frau Traulsen, einer Diplom-Pädagogin begrüßt und in das Thema dieses Jahres eingeführt. Die Aufgabe bestand darin, vorgefertigte Puzzleteile individuell zu gestalten und am Ende ein großes gemeinsames Puzzlebild zu erstellen, welches die Vielfalt sowie die Gemeinsamkeiten widerspiegeln sollte.

Alle SuS machten sich dann in zwei Arbeitsphasen engagiert und hochkonzentriert ans Werk und arbeiteten mit den verschiedensten Materialien wie Stiften, Federn, Papieren und Dekomaterialien an ihrem eigenen Puzzleteil. Zwischendurch gab es nur eine kleine Pause zur Stärkung mit Obst und Getränken.

Gegen 13 Uhr war das Werk dann vollendet, einige SuS hatten zwischenzeitlich noch umfangreiche Änderungen an ihrer Arbeit vorgenommen, aber zur Mittagszeit sollten alle die Arbeit beenden. Dann kamen nämlich die Eltern dazu und die Kinder präsentierten ihre Arbeiten und sangen gemeinsam noch ein vorher eingeübtes Lied über Freundschaft. Am Ende gab es noch ein leckeres Buffet aus mitgebrachten Kuchen und anderen Leckereien und gegen 15 Uhr gingen alle zufrieden mit ihrer Arbeit und erfüllt von diesem harmonischen Tag zurück zur Schule.

Besonders schön in diesem Jahr war, dass sich alle SuS so gut verstanden haben und es eine ganz harmonische Atmosphäre war. Dies war um so erfreulicher, als dass die Kinder aus mehreren unterschiedlichen Klassen kamen und sich untereinander vorher gar nicht so gut kannten.

Das Gesamtbild soll möglichst einen Platz in unserer Schule finden und ausgestellt werden.

 

 

Katja Förster

 

Bild zur Meldung: Puzzle