Link verschicken   Drucken
 

Das Gartenbank-Projekt

03.10.2017

Die Idee zum Bau der Bank hatten wir, als unser Schulgarten mit Gartenteich gerade vom WPU-Kurs NAWI (Leitung: Herr Gregor) nach einigen Jahren der Vernachlässigung wieder auf Vordermann gebracht wurde. Dort stand eine alte, klapprige Gartenbank, die beinahe schon vom Hinsehen auseinander zu brechen schien. Sie diente als Vorlage für die neue Bank.

Als Material hat Herr Hehnke druckimprägniertes, günstiges Holz aus dem Baumarkt besorgt; die Kosten für das Holz lagen unter 35 Euro.

Unsere Gartenbank sollte besondere Merkmale haben: Sie sollte ohne Schrauben auskommen und nur mit Holzdübeln und Leim verbunden werden. Außerdem wurden die Füße der Bank mit Schwalbenschwanz-Verbindungen stabilisiert.

Die Bank wurde im Team von allen gebaut und die Arbeit auf die einzelnen Schüler verteilt.

Die Längsstreben der Rückenlehne konnte jeder von uns mit einer eigenen Form versehen, so sieht die Rückenlehne einzigartig aus!

Die Montage der Rückenlehne und der anderen Teile war aber ganz schön schwierig, wir mussten einiges nacharbeiten und es hat länger als gedacht gedauert, aber noch rechtzeitig vor dem Ende des Schuljahres 2016/2017 war die Bank fertig.

Wir sind sehr zufrieden mit der gebauten Bank, hoffentlich gefällt sie auch allen anderen, hält lange und verschönert unseren Schulgarten für lange Zeit.

 

WPU-I-Kurs Technik und Umwelt, Jahrgangsstufe 8, Leitung Herr Hehnke

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Das Gartenbank-Projekt

Fotoserien zu der Meldung


Projekt Gartenbank (03.10.2017)