Link verschicken   Drucken
 

Heba Al Bayoush aus der 9b erhält als eine der Landesbesten ihr deutsches Sprachdiplom

13.07.2017

Hier zu sein ist ein Geschenk –

Verleihung des Deutschen Sprachdiploms I in Kiel –

8 ausländische Schüler aus dem Kreis Pinneberg gehören zu den Besten in Schleswig-Holstein

Für alle Teilnehmer waren es sicher sehr bewegende Momente bei der Verleihung des Deutschen Sprachdiploms I im Kieler Atlantikhotel. Karin Prien, Ministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur, hatte 86 ausländische Schüler/innen, die Besten in Schleswig-Holstein unter 1.100 Absolventen, nach Kiel eingeladen. Diese ragten mit 82-96 Zählern in der Bewertungsskala heraus.

Die Ministerin begrüßte die Jugendlichen und deren Begleiter mit einer sehr persönlichen Rede. „Bei uns sind sie sicher, auch die Vielfalt der Kulturen gehört zu unserem Land, machen sie weiter so! Nehmen sie die eigene Zukunft in die Hand, lesen und diskutieren sie auf Deutsch, bleiben sie dran“, ermutigte sie die geladenen Gäste. Bundesweit erhielten 6.800 Schüler ein Diplom, jedes sechste wurde in Schleswig-Holstein vergeben.

Die Rede des Afghanen Reza Housseini, der zuletzt im Iran lebte und der beste Schüler landesweit ist, wurde mit einem Riesenapplaus verabschiedet. „Hier zu sein ist ein Geschenk“,“ so der junge Flüchtling nach seiner bewegenden Rede.

Die Diplomübergabe erfolgte durch die Programmleiter für das Deutsche Sprachdiplom, die Herren Dähne und Schweger.

Aus dem Kreis Pinneberg wurden 8 Schüler ausgezeichnet. Zusammen mit den Kreisfachberaterinnen für DaZ-Klassen Deniz Karabibe, Dr. Hakan Akgün und Milena Matthiesen reiste eine 20-köpfige Delegation in die Landeshauptstadt. Die Schülerin Yasimin Sahabi von der Elmshorner Bismarckschule wurde von ihrer Lehrerin Frau Förster begleitet, die Lehrerin Frau Haman von der Grund- und Gemeinschaftsschule Barmstedt war mit ihrem Schützling Abdul Rahman Altaweel dabei, gemeinsam mit seiner Klassenlehrerin Frau Hameister reiste Ahmad Darkoushi von der Erich-Kästner-Schule nach Kiel. Heba Al Bayoush von der Anne-Frank-Gemeinschaftsschule in Elmshorn nahm mit der Lehrerin Frau Volk an der Ehrung teil. Vom Wolfgang-Borchert-Gymnasium in Halstenbek wurden vier Diplomanten ausgezeichnet. Die Lehrerin Frau Stehn begleitete Anasthasya Yanova, Veronica Pieters Madrid, Sebastian Pieters Madrid und Negin Amin Darolzarbi.

Schüler aus verschiedenen Ländern stellten einzelne Projekte vor: z.B. das Thema Mülltrennung, Ernährung in Syrien, die Vorstellung des Kosovo und ein Hip Hop Projekt. Ein musikalischer Beitrag von Robert Ildefonso Hentrop (Teilnehmer an The Voice 2016) beendete diese spannende 4-stündige Veranstaltung.

„Nicht nur für die Diplomanten auch für mich als Mitglied des Elmshorner Willkommensteam war dieser Nachmittag wie ein großes Geschenk“, so Siegfried Konjack, der seinen Schützling Ahmad Darkoushi nach Kiel begleiten durfte.

 

Foto: Heba Al Bayoush und ihre Lehrerin Gabriele Volk