Link verschicken   Drucken
 

Einzigartige Tanzaufführung "Schöne neue Welt"

19.09.2015

INTERKULTURELLE WOCHE:

ÜBERWÄLTIGENDE AUFFÜHRUNG ALS ABSCHLUSS DES TANZPROJEKTS ‚SCHÖNE NEUE WELT‘ AN DER ANNE-FRANK-GEMEINSCHAFTSSCHULE

Eine Woche lang begaben sich Schülerschaft, Lehrerkollegium und einige externe Helfer der Anne-Frank-Gemeinschaftsschule unter Anleitung der Tanzprofis des JuMoTiS-Teams auf eine tänzerische Reise in die „Schöne Neue Welt“ von  Facebook, Chartshow und Co.

Die Jahrgänge 5, 6 und 7 fanden sich hierfür von Montag bis Donnerstag  in unterschiedlicher Zusammensetzung in den beiden Turnhallen, der Pausenhalle oder im Musikraum der Schule ein. Spätestens am zweiten Tag hatte alle das ‚Tanzfieber‘ gepackt und jede Gruppe übte ihre Tänze intensiv, um sie am Freitag gut zu präsentieren. Zu den ausgesprochen kreativen Choreografien, die sich an den heutigen Jugendalltag anlehnen, gehörten auch immer dazugehörige Requisiten wie Riesenuhren, Masken, Facebook-Daumen, Piratentücher, Schatzkiste und vieles mehr, die in den Tanzpausen mit Hilfe der Lehrkräfte gebastelt wurden.
Während die Tänzer und Tänzerinnen jeden Tag besser wurden und beim Warming-Up und dem Einüben der Tänze viel Schweiß floss, hatte der 8. Jahrgang die Aufgabe, die großen Teile des Bühnenbildes zu erschaffen. In den Werk-, Textil- und Kunsträumen der Schule arbeiteten verschiedene Gruppen daran

  • ein Pixelbild mit dem Logo der Schule zu erstellen

  • Silhouetten aufzuzeichnen, auszuschneiden und individuell zu gestalten

  • Fahnen herzustellen, auf die die Flaggen der verschiedenen Nationen der jeweiligen Klasse gemalt wurden

  • große und kleine Rahmen herzustellen, zu bespannen und mit sogenanntem ‚Action Painting‘ zu gestalten

  • aus Recyclingmaterial Outfits für eine Modenschau zu nähen

  • einen riesigen Fernseher herzustellen, der zu einem Piratenschiff umgewandelt werden konnte.

Bühnenbildnerin Eveline Havertz hatte all diese bunten und vielfältigen Ideen, deren Umsetzung allerdings nicht immer einfach war, da in allen Klassen auch Schüler und Schülerinnen der DAZ-Klassen (Deutsch als Zweitsprache) und solche mit sonderpädagogischem Förderbedarf integriert waren. Zusammen mit der Tatsache, dass die Anne-Frank-GMS einen sehr hohen Anteil von Schülern und Schülerinnen mit Migrationshintergrund hat, standen die Lehrkräfte vor einer echten Herausforderung. Manchmal wurden deshalb ursprüngliche Pläne einfallsreich abgeändert, und so entstand schließlich ein sehr beeindruckendes Bühnenbild für die Aufführung.

Auch der 10. Jahrgang wurde mit eingebunden. Hier gab es Schüler und Schülerinnen, die in den Jahrgängen 5-8 mithalfen oder für ein Frühstück sorgten. Andere Gruppen dokumentierten die Projektwoche in Wort und Bild, kümmerten sich um die Moderation des Freitagabends oder taten Dienst am Info-Tisch und als Springer.   

Fehlt noch der 9. Jahrgang – aber der fehlte tatsächlich und war während dieser spannenden Woche auf Klassenfahrt  in unserer nicht minder spannenden Bundeshauptstadt Berlin.

Zwei Wochen vor Beginn des Projekts sorgte noch eine unerwartete Nachricht für große Aufregung: die für die Präsentation reservierte Olympiahalle war von Legionellen befallen! Dies führte zunächst zu einer fieberhaften Suche nach einer Ersatzmöglichkeit, die aber immer wieder im Sande verlief. Als noch vier Tage bis zum Beginn blieben, kam die ersehnte Entwarnung und 300 Schüler und Schülerinnen konnten ca. 500 Eltern, Freunden und  weiteren Gästen das Ergebnis ihrer Bemühungen zeigen.

Fazit: Die Halle war voll, die Stimmung toll, Tänze und Bühnenbild sensationell! Um das Ganze abzurunden, servierte die Klasse Flex O Würstchen und Getränke im Foyer und ermöglichte so noch den einen oder anderen Austausch über das Erlebte.

Was bleibt, ist die Erinnerung an eine Woche gemeinschaftlicher Anstrengung und ihren krönenden Abschluss.

 

JuMoTis‘:

JuMoTis steht für Julia Thurm und Mona Stelzner. Beide verfügen über einen vielfältigen Ausbildungsweg und langjährige Berufspraxis  im Bereich Bewegung und Tanz.

Mit JuMoTis haben sie sich zur Aufgabe gemacht Tanz in der Schule zu fördern, Qualität und Kreativität  in bewegten und tänzerischen Unterricht zu bringen und auf Events unvergessliche Momente zu schaffen.

Zum Tanz-Team von JuMoTis  gehörten dieses Mal auch:

Manuela Wörle, Sinja Kohl und Florian Greve.

 

Link zur Website: www.jumotis.de

 

Foto: Die Klasse 7a tanzt zum Thema Facebook

Fotoserien